Liebe Gäste in spe,

gern möchte ich Sie für einen erholsamen Urlaub in der Wildpferde-Stadt Dülmen im Münsterland begeistern und Sie in eine Landschaft zum Verlieben, in die
Münsterländer Parklandschaft
, einladen!

Inmitten von Feldern und Wiesen, Wallhecken und Wäldern,
Seen, Flüssen und Wasserschlössern besteht für Sie die Möglichkeit, von Dülmen aus das Münsterland per Fahrrad oder durch ausgiebige Wanderungen in seiner Schönheit zu erkunden. Gemütliche Gasthöfe laden unterwegs zur Rast ein. Allein rund um Dülmen bestehen neben den überörtlichen Radwanderwegen verschiedene örtliche Rad-Rundwanderwege zwischen 14 km und 95 km, die durch die typische Münsterländer Parklandschaft führen. Eine Ihrer Routen führt Sie sicherlich in den Merfelder Bruch zu den Dülmener Wildpferden.


Aber auch die Stadt Münster, Stadt des Westfälischen Friedens (30 km von Dülmen entfernt), mit ihren Sehenswürdigkeiten lädt zum Verweilen ein. Auch das Schloss Nordkirchen, das Versailles des Münsterlandes, und die Burg Vischering in Lüdinghausen sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Nicht nur Urlaubsgäste, sondern auch Geschäftsreisende oder Menschen, deren Wohnung renoviert werden muss, sind bei mir gern gesehene Gäste. Sie haben Grund zum Feiern und keine Schlafgelegenheiten für Ihre Besucher? Lassen Ihre Gäste auch meine Gäste sein und buchen meine kleine Ferienwohnung LOTTA oder meine größere Wohnung PASO. Gern beherberge ich auch Berufstätige, die Fort- und Weiterbildungen z. B. an der hiesigen Schornsteinfegerschule oder am DIPO (Deutsches Institut für Pferdephysiologie) absolvieren. Beide Institute sind nur einen "Katzensprung" von meinen Ferienwohnungen entfernt. Gern sende ich Ihnen meinen Flyer zu.

Beide Feriendomizile befinden sich in ruhiger Stadtrandlage; ca. 7 Minuten Fußweg bis zur Innenstadt. Gern heiße ich Sie in Ihrem gemütlichen "Zuhause auf Zeit" in meinem Haus herzlich willkommen.

Ihre Ulrike Kreienbaum

 

 

 

Ulrike Kreienbaum Butterkamp 43a D-48249 Dülmen Tel.: +49 (0) 25 94 / 8 80 12

© 05/2009; letzte Aktualisierung: 21.03.2017